Jagdgenossenschaft Osann-Monzel

Die Jagdgenossenschaft Osann-Monzel ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Mitglieder der Genossenschaft sind alle Grundstückseigentümer von land- oder forstwirtschaftlich genutzten Grundstücken der Gemarkungen Osann und Monzel.

 

Die Fläche des genossenschaftlichen Jagdbezirkes umfasst die Gesamtfläche beider v. g. Gemarkungen in der Ortsgemeinde Osann-Monzel mit 1.657 ha abzüglich der befriedeten Bezirke mit einer Gesamtfläche von 114 ha.

 

Demzufolge besteht eine bejagbare Fläche von insgesamt 1.543 ha.

 

Historisch bedingt entsprechen die Flächengrößen der Jagdbögen nicht den Flächengrößen der Gemarkungen.

 

Die Gesamtjagdfläche ist unterteilt in 2 Jagdbögen – Jagdbogen Osann und Jagdbogen Monzel. Bei beiden Jagdbögen ist das Jagdausübungsrecht verpachtet.

 

Die Flächen teilen sich wie folgt auf:

 

Osann: Gemarkung 808 ha, Jagdbogen 820 ha, befriedete Fläche 50 ha, bejagbare Fläche 770 ha

Monzel: Gemarkung 849 ha, Jagdbogen 837 ha, befriedete Fläche 64 ha, bejagbare Fläche 773 ha

 

Aus dem beigefügten Lageplan können die Flächen nachvollzogen werden.

 

Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Osann-Monzel setzt sich seit der Wahl der Jagdgenossenschaftsversammlung vom 26. Februar 2015 wie folgt zusammen.

 

Vorsitzender des Jagdvorstandes: Armin Kohnz, 1. Beisitzer des Jagdvorstandes: Günter Meierer, 2. Beisitzer des Jagdvorstandes: Gerd Fritzen, stellv. Beisitzer: Ludger Veit, Tamas Rancsik

 

Die letzte Jagdverpachtung erfolgte im Jahr 2015 durch öffentliche Ausschreibung. Die Vergabe erfolgte nach Höchstgebot für eine Pachtzeit von 12 Jahren bis zum Jahre 2027.