Hintergründe

Wie wird man Weinkönigin?

Die Ortsgemeinde Osann-Monzel schreibt turnusmäßig das Ehrenamt der Weinkönigin öffentlich im Mitteilungsblatt „Das Rathaus“ aus.

Auf diese Ausschreibung können sich junge Frauen bewerben. Wünschenswert ist, wenn sich als „Team“ beworben wird – also Weinkönigin mit Prinzessin/-nen. Wenn möglich, sollten sie aus einem Winzerbetrieb stammen und mit dem Wein verbunden sein. Die Bewerberinnen stellen sich im Rahmen einer Sitzung des Ausschusses Tourismus, Wein & Öffentlichkeitsarbeit vor und erklären, warum sie sich um das Ehrenamt der Weinkönigin bewerben.

Die Entscheidung über die Auswahl der Weinkönigin obliegt dem Ausschuss Tourismus, Wein & Öffentlichkeitsarbeit.

Die Krönung findet im Wechsel in den beiden Ortsteilen im Rahmen eines Vereinsfestes statt.

 

Amtszeit

Die Amtszeit beträgt i. d. R. 1 Jahr und beinhaltet die Wahrnehmung von Terminen wie Vereinsfesten, Hoffesten, Konzerten, Straßenfesten, Weinfesten oder auch Besuche von Festveranstaltungen anderer Produktköniginnen im In- und Ausland. Hierbei repräsentiert und wirbt man für die Weinbaugemeinde Osann-Monzel sowie für die Weine der ortsansässigen Winzer.

 

Krone

Die Krone ist das wichtigste äußere Erkennungsmerkmal der Weinkönigin von Osann-Monzel. Sie wurde 2008 von Goldschmiedin Stefanie Engel geschaffen und der Ortsgemeinde Osann-Monzel gestiftet.